Kraft, Selbstvertrauen und Gesundheit von Senioren erhalten!

Im Jahr 2019 waren etwa 9 Prozent der Weltbevölkerung (über 700 Millionen Menschen) 65 Jahre alt oder älter. Es wird nun vorhergesagt, dass sich diese Zahl bis zum Jahr 2050 auf 1,5 Milliarden Menschen mehr als verdoppeln wird. Und es wird viel darüber diskutiert, wie die Gesellschaft die Lebensqualität dieser immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe aufrechterhalten und sogar verbessern kann. Eine der häufigsten Sorgen dieser Gruppe sind körperliche Fähigkeiten und soziale Interaktion.

Das ENJOY-Projekt
Es ist kein Geheimnis, dass unser Körper mit zunehmendem Alter an Vitalität und Kraft verliert. Je älter man wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass man Freunde und geliebte Menschen gleichen Alters aufgrund natürlicher Todesursachen verliert, was zu einer stärkeren Isolierung und weniger sozialer Aktivität führt. Aber was wäre, wenn Gesellschaften durch einen körperlich aktivierenden und sozial integrativen Erholungsbereich im Freien damit beginnen könnten, diese Probleme anzugehen und Senioren eine Möglichkeit zu bieten, ihre körperlichen Fähigkeiten zu erhalten. Und das, während diese gleichzeitig für regelmäßige, soziale Kontakte und Interaktion sorgen? Dies sind vom ENJOY-Projekt identifizierte Gesichtspunkte, bei denen das Projekt durch seine im Jahre 2021 ausgeführte Studie ansetzen wollte.

Das in Australien von Associate Professor Pazit Levinger vom National Ageing Research Institute of Australia mit ihrem Team Maya Panisset, Jeremy Dunn, Terry Haines, Briony Dow, Frances Batchelor, Stuart Biddle, Gustavo Duque und Keith D Hill durchgeführte Exercise intervention outdoor project in the community for older people (das ENJOY-Projekt) untersuchte die Auswirkungen von mehr körperlicher Betätigung bei Senioren.

Die Teilnehmer (60 Jahre oder älter) nahmen an einem 12-wöchigen strukturierten und Bewegungsprogramm unter Anleitung teil, bei dem die von Yalp/Lappset für ältere Menschen konzipierten Geräte zum Einsatz kamen.

Im Anschluss an das 12-wöchige Programm wurden die Teilnehmer für eine 6-monatige Überwachungsphase begleitet, um den Nutzen des Bewegungsprogramms für das körperliche und geistige Wohlbefinden der Teilnehmer zu bewerten und zu ermitteln.

Am Ende jeder Phase wurden Umfragen durchgeführt, um anhand der Teilnehmerantworten die Wirksamkeit des Projekts zu ermitteln. Der Zugang der Teilnehmer zu den Geräten wurde elektronisch überwacht, sodass die Antworten nach der 6-monatigen Überwachungsphase validiert werden konnten.

Sehen Sie sich die Senioren bei ihren Programmübungen auf YouTube an

Quelle: Das ENJOY-Projekt: Nutzung und Faktoren zur Förderung der Befolgung und Teilnahme an körperlicher Aktivität.

Quelle: Das ENJOY-Projekt: Nutzung und Faktoren zur Förderung der Befolgung und Teilnahme an körperlicher Aktivität.

Unterstützung älterer Menschen bei einem aktiven und sozialen Lebensstil

Bevor wir auf die Ergebnisse dieser Studie eingehen, müssen wir einige der Gründe für die Durchführung der Studie verstehen. Und uns mit einigen Hintergrundinformationen vertraut machen, weshalb das ENJOY-Projekt ursprünglich gestartet wurde. Nur mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung (1,4 Milliarden Menschen) und weniger als die Hälfte der älteren Erwachsenen in den meisten Ländern sind aktiv genug, um körperlich gesund zu bleiben.

Daher ist es inzwischen zu einem entscheidenden Thema für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen auf der ganzen Welt geworden. Da man im Laufe seines Lebens Gewohnheiten schafft, die mit zunehmendem Alter viel schwieriger zu durchbrechen oder zu ändern sind, sollte die Schwelle zur Überwindung dieser Herausforderung und das Ändern von Gewohnheiten niedriger und leichter zu erreichen sein, damit die Nutzer dauerhafte Änderungen an ihrer Lebensweise vornehmen.

 

Ein weiterer wichtiger Grund für die Durchführung des ENJOY-Projekts war das Feststellen seines Effekts auf die soziale Interaktion unter Senioren. In den letzten Jahrzehnten hat sich in Seniorenzentren und Seniorenheimen ein dynamischer Wandel vollzogen, bei dem körperliche Aktivitäten zur Aufrechterhaltung von Fähigkeiten mehr Aufmerksamkeit erhalten haben und berücksichtigt werden als die als weniger aktiv geltenden Aktivitäten wie Kartenspielen oder Bingo.

Die Bekämpfung des eklatanten Problems der Isolation und Einsamkeit unter Senioren ist seit langem eine Herausforderung für die Gesellschaften. Durch die Einbindung von Senioren in regelmäßige gruppenorientierte, körperliche Aktivitäten wurde festgestellt, dass der am häufigsten genannte gesundheitliche Vorteil unter allen Teilnehmern in der sozialen Interaktion bestand.

Positives Feedback der Teilnehmer

Das Feedback zum ENJOY-Projekt war überwältigend positiv. Die Mehrheit der Teilnehmer (98,6 %) gab an, dass sie entweder zustimmten oder sehr zustimmten, dass ihnen die Teilnahme an dem Programm Spaß gemacht hat. Kombiniert man diese beiden Antwortmöglichkeiten, so gaben 93,5 % an, dass sie gerne im Freien trainieren, 94,7 % den sozialen Aspekt des Programms genossen, 97,4 % die Betreuung während der Trainingseinheiten schätzten und 98,7 % sich beim Training sicher fühlten.

Letzteres mag wie eine Fußnote erscheinen, aber tatsächlich hält sich die große Mehrheit der Senioren zurück und vermeidet alltägliche Aufgaben, weil sie sich unsicher oder unsicher bezüglich ihrer eigenen Fähigkeiten fühlen. Durch die Betreuung und das Coaching der Teilnehmer während der Trainingseinheiten konnten ihnen diese Ängste fast vollständig genommen werden. Außerdem bestätigten 92 % der Teilnehmer, dass sie die Seniorensportgeräte auch nach Beenden des Projekts weiter nutzen wollten, da sie gut eingewiesen und betreut worden waren.

92 % der Teilnehmer beabsichtigen, die Seniorensportgeräte auch nach Beenden des Projekts weiter zu nutzen, weil sie gut eingewiesen und betreut wurden.

Die Geräte müssen in der Gegend zu finden sein

Es wurden auch sehr wichtige Informationen über den Standort und das Einrichten der im ENJOY-Projekt verwendeten Geräte gesammelt. 69,7 % der Teilnehmer gaben an, dass die Nähe zum Gemeinschaftszentrum für sie wichtig ist und 74,3 % würden es begrüßen, wenn Geräte in der Nähe ihres Wohnorts aufgestellt werden würden.

Diese beiden wichtigen Antworten zeigen uns, dass es nicht ausreicht, seniorenfreundliche Geräte in einem Park oder auf einem Spielplatz aufzustellen, sondern dass sie auch in der Nähe der Wohnorte und/oder Treffpunkte von Senioren aufgestellt werden sollten.

60 % der Teilnehmer gaben an, dass der soziale Aspekt der körperlichen Betätigung in der Gruppe ein wichtiger Faktor für die weitere Nutzung der Geräte ist, während 41,5 % die gesundheitlichen Vorteile/Verbesserungsmöglichkeiten als einen wichtigen Faktor nannten.

In Anbetracht dieser Daten kann man zu dem Schluss kommen, dass gruppenorientíerte Bewegungsprogramme, die zu sozialen Zusammenkünften führen, das Einhalten einer Lebensstiländerung drastisch verbessern können. Und dies kann das Verhalten und die allgemeine Wertschätzung von körperlichen Aktivitäten bei älteren Menschen positiv beeinflussen.

Quelle: Das ENJOY-Projekt: Nutzung und Faktoren zur Förderung der Befolgung und Teilnahme an körperlicher Aktivität.

Quelle: Das ENJOY-Projekt: Nutzung und Faktoren zur Förderung der Befolgung und Teilnahme an körperlicher Aktivität.

Sie sind gespannt, wie Lappset dazu beitragen kann, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Senioren in Ihrer Gesellschaft zu verbessern?

Neu! Die Produktbroschüre.

Möchten Sie in unserer neuen Broschüre blättern, in der Sie alles über unsere Produkte finden? Sie finden die Broschüre hier!