Wie stimulieren Sie die Bewegungsfreiheit auf dem Schulhof mit Freerunning?

Wenn Kinder sich nicht genug bewegen, hat das Folgen für ihre Entwicklung. Balancieren, Handstände, verschiedene Bewegungen hintereinander ausführen, das können Kinder heute weniger gut als früher. Es ist höchste Zeit, ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Wir wollen Kinder dazu ermuntern, draußen zu spielen und sich zu bewegen, auch in der Schule. Denn 77% der Grundschüler bewegen sich nicht ausreichend!

Zeit auf dem Schulhof zu spielen!

Parkour mit sicheren Geräten für den Schulhof. Kinder können sich von Gerät zu Gerät bewegen oder die Linien und Punkte im Kunstrasen einsetzen. Sie können all diese Sprünge auf ihre eigene Art und Weise und auf ihrem eigenen Niveau machen. Dadurch macht den Kindern die Bewegung mehr Spaß und sie fangen an, sich mehr zu bewegen. Und das ist auch nötig, denn im Durchschnitt sitzen die Schüler 7,3 Stunden am Tag auf ihrem Stuhl!

Passt Parkour in die Schule?

Sowohl die Intensität als auch die Variation der Bewegung auf einer Parkour-Anlage sind beispiellos hoch. Die Stärke von Freerunning liegt darin, dass sich jedes Kind auf seinem eigenen Niveau bewegen und seine eigenen Grenzen erweitern kann. Beim Parkour gibt es keinen Wettbewerb, sondern die Herausforderung besteht darin, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Die Schüler können selbst herausfinden, welche Übungen an den Geräten möglich sind, so dass sie sich ständig selbst herausfordern. Dies führt zu einer höheren Motivation, sich zu bewegen und zu einem viermal größeren Lerneffekt.

Parkour mit sicheren Geräten für den Schulhof!

Parkour mit sicheren Geräten für den Schulhof!

Auf eigenen Niveau bewegen mit Parkour

Auf eigenen Niveau bewegen mit Parkour

Verschiedene Möglichkeiten mit den Parkourgeräte von Lappset

Verschiedene Möglichkeiten mit den Parkourgeräte von Lappset

Spaß für alle!

Spaß für alle!

Spaßturnen auf dem Schulhof

Eine Parcours-Anlage schafft eine Brücke zwischen Sportunterricht und Bewegung auf dem Schulhof. Die Idee ist, dass die Lehrer ihre Gymnastik draußen auf den Geräten auf dem Schulhof machen. Und wenn Sie als Lehrer eine spezielle Parcours-Turnstunde geben, werden die Schüler diese oft in der Pause wiederholen. Dadurch wird ihre motorische Entwicklung verstärkt.

„Nicht der Lehrer sagt den Kindern, wie sie eine Parcours-Übung ausführen sollen, sondern sie sollen es selbst entdecken. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kinder sich enorm schnell entwickeln, wenn es keine Vorgaben gibt, sondern wenn sie selbst ihre Grenzen entdecken und erweitern können. Der Lehrer ist dafür verantwortlich, eine herausfordernde Umgebung dafür zu schaffen.“ Wim van Gelder – Alles in Bewegung

Wim van Gelder

“Einer der Hauptgründe, warum sich Kinder beim Parcours schneller entwickeln, ist, dass es stufenlose Level gibt. Es gibt eine kontinuierliche Entwicklung und Übung macht den Meister: eines der wichtigsten Gesetze beim Erlernen von Bewegung!“

Wim van Gelder und seine Firma ‚Alles in Bewegung‘ (Niederlande) beraten Schulen bei der Bewegungspädagogik und dem motorischen Förderunterricht.

Gut zu wissen 

  • Freerunning ist einfach Spaßturnen für den Schulhof
  • Da Kinder auf ihrem eigenen Niveau trainieren, macht ihnen die Bewegung mehr Spaß und sie werden sich auch mehr bewegen. Sowohl die Intensität als auch die Variation der Bewegung sind beispiellos hoch
  • Unsere Geräte bilden zusammen mit einem Fallschutzboden eine sichere Sportumgebung und sind für die Grund- und Mittelschule geeignet
  • Schauen Sie sich unsere Parkours-Sportgeräte an: klicken Sie hier! 
Einfach hängen...

Einfach hängen...

Klettern...

Klettern...

Oder Purzeln!

Oder Purzeln!

Kontakt

Sind Sie neugierig wie eine Parcours-Anlage auf Ihren Schulhof passen würde? Kontaktieren Sie uns, wir denken gerne mit Ihnen gemeinsam über Lösungen nach und helfen bei der Realisierung!

FSB 2021 – Wir sind da, und Sie?

Bekommen Sie jetzt kostenlose Gutschein-Codes zur FSB und besuchen Sie uns in Halle 9.1 | Stand D031 – C030!