Jan Vertonghen Stiftung

Jan Vertonghen Stiftung: wir dürfen nie das Kind hinter ihrer Krankheit vergessen!

Wir möchten so viele Kinder wie möglich zum Spielen, Bewegen und kreativ sein anregen!

Eine Welt, die es Kindern ermöglicht, ihr volles Potenzial zu nutzen und in der Kinder unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, körperlichen oder geistigen Beschränkungen miteinander spielen können. Eine Welt, in der sich jedes Kind besonders fühlt. Wir möchten so viele Kinder wie möglich zum Spielen, Bewegen und Kreativ sein anregen. Mit der Jan Vertonghen Stiftung möchten wir Kinder in jedem Krankenhaus in Belgien aktiv dazu ermutigen, immer das Beste aus sich heraus zu holen und sich von der Gesellschaft akzeptiert und verbunden zu fühlen. Diese Kinder sind viel mehr als ihre Krankheit.

Jedes Jahr gelangen Tausende von kleinen Kindern ins Krankenhaus: Weit weg von Zuhause, Schule und Freunden und sind oft verängstigt von allem, was um sie herum passiert. Im Krankenhaus geht es hauptsächlich um medizinische Angelegenheiten, aber wir dürfen das Kind hinter der „Krankheit“ nicht vergessen.

Was gibt es Schöneres, als all diese Kinder vergessen zu lassen, dass sie krank sind und das Gefühl zu geben, dass sie dazu gehören. Einfach indem man sie spielen lässt und sie ermutigt. Trotz ihrer Krankheit oder eines langen Krankenhausaufenthaltes steckt in den Kindern meist viel Kreativität. Lassen wir also ihren persönlichen Charakter zur Geltung kommen und steigern wir wieder ihre Lebensfreude.

In Zusammenarbeit mit Krankenhäusern in ganz Belgien rufen wir alle diese Kinder dazu auf, das Beste von sich zu zeigen, indem sie ihre eigenen Kunstwerke schaffen, die jeweils ein bestimmtes Thema behandeln. Darüber hinaus ermutigen wir die Krankenhäuser, die Kreativität der Kinder anzuregen und sie zu mehr Aktivität zu bewegen. Mit der Jan-Vertonghen-Stiftung unterstützen wir Krankenhäuser, die in diesen Bereich investieren.

België Jan Vertonghen foundation

Eröffnung von Jan Vertonghen Spielplatz

Über die Jan Vertonghen Stiftung

„Mein Ziel ist es, Menschen und vor allem Kinder zu einem glücklicheren, bedeutungsvollen Leben zu führen, zur allerbesten Version von sich selbst. Mit der Jan Vertonghen Stiftung habe ich die Möglichkeit, mein Ziel auf einer schönen Plattform zu verwirklichen“.

Die ersten drei Jan-Vertonghen-Spielplätze erfolgreich geöffnet

Die ersten drei Spielplätze von Jan Vertonghen sind schon realisiert. Die erste in Temse. Das der erste Spielplatz in Temse steht, ist kein Zufall. Jan Vertonghen wurde in der Gemeinde Tielrode geboren und in Temse begann für ihn alles: Seine Jugend und der Fußball.

Gemeinde Temse

Jan Vertonghen: „Das Projekt in Temse war der erste Schritt für die Jan Vertonghen Stiftung, um noch mehr Kinder zu Sport, Spiel und Bewegung im Freien zu begeistern. Wir tun dies auf eine kreative Art und Weise, denn es ist natürlich nicht nur ein einfacher Sportplatz! Die Sport- und Spielplätze sind mit interaktiven Geräten ausgestattet, die an die aktuellen Interessen der Jugendlichen ausgerichtet sind. Elektronische Interaktion wird dabei mit körperlicher Bewegung verknüpft. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit unserem Partner Yalp!“

Debby Vermeiren von der Gemeinde Temse ist sehr zufrieden mit dem Bau dieses Sport- und Spielplatzes: „Temse ist stolz auf die interaktiven Geräte der Stiftung, die von Yalp hergestellt werden. Sowohl die sprechende Fußballwand (Sutu) als auch der Mehrzweck Sportplatz (Toro) waren ein Riesenerfolg! Durch die Programmierung neuer Spiele werden die Kinder immer wieder zur Bewegung angeregt“.

Gemeinde Niel

Der zweite Sport- und Spielplatz wurde in der Gemeinde Niel realisiert. Die Gemeinde Niel ist sehr zufrieden mit diesem schönen und zugänglichem Gelände. Guy De Wachter von der Gemeinde Niel: Bei unserer Suche nach neuen herausfordernden Spiel- und Sportkonzepten kamen wir in Kontakt mit der Jan Vertonghen Stiftung, die zusammen mit der Firma Yalp interaktives Sport und Spiel fördert, um zu einem gesunden Lebensstil beizutragen, verbunden mit inklusivem Spiel. Ziemlich schnell waren wir uns einig, die interaktive Sutu-Fußballwand im Look und Feel der JVF (Jan Vertonghen Foundation) zu wählen.

Nachdem die Entscheidung getroffen war, verlief die Zusammenarbeit mit der Stiftung und Yalp sehr angenehm. Alle Vereinbarungen und Termine wurden berücksichtigt. Das Ergebnis ist ein schöner Sutu XL Court neben dem Spielplatz am Sportkomplex. Die Statistik zeigt, dass auch die Nieler´ Jugend diese neue Art des Spielens und Sporttreibens sehr schätzt und genau darum ging es, so Bürgermeister Tom De Vries. Der Freizeit-Service stellt außerdem fest, dass Schulen den Sutu XL Court zunehmend im Sportunterricht nutzen.

Krankenhaus Königin-Mathilde-Mutter- und Kinderzentrums

Am 3. Juni 2019 öffnete Jan Vertonghen den ersten Jan Vertonghen Foundation Playground in einem Krankenhaus!

Für Patienten ist es nicht immer leicht, zu spielen, zu trainieren und sich zu bewegen. Um dies so attraktiv und unterhaltsam wie möglich zu gestalten, wurde auf der Dachterrasse des Königin-Mathilde-Mutter-Kind-Zentrums eine interaktive Fußballwand installiert.

Mit dem Sport/Spielplatz der Jan Vertonghen Stiftung macht Bewegung und Rehabilitation viel mehr Spaß! Selbst Kinder, die sonst lieber drinnen hinter dem Spielkonsole sitzen, werden zur Bewegung angeregt. Die einzigartige Lage, auf der Dachterrasse des Königin-Mathilde-Mutter- und Kinderzentrums, lädt zum Spielen an der frischen Luft ein. Auf diese Weise können die Patienten ihre Sorgen vergessen, wenn auch nur für einen Moment.

Kontakt

Möchten Sie gerne wissen wie interaktives Sport- und Spiel auf Ihrem Sport- oder Spielplatz passt? Wir beraten Sie gerne über die besten Möglichkeiten!

Kontakt