Wo immer wir uns auch befinden, wir spielen immer

Geschrieben von: Urbane Spielplatzdesigner Elger Blit

Der Entwickler von Wall-Holla

Spielen ist menschlich. Wo immer wir uns auch befinden, wir spielen immer. Selbst als Erwachsene übernehmen wir Rollen und präsentieren uns“, sagt der urbane Spielplatzdesigner Elger Blitz.

Blitz ist der Gründer der holländischen Landschaftsdesignfirma Carve, die auf Spielplätze spezialisiert ist. Er ist auch der Kopf hinter Lappsets urbanem Spielplatzkonzept, Wall-Holla, das aus der Notwendigkeit entstand, beim Entwurf eines Schulspielplatzes kreativ zu werden.

„Wir hatten sehr wenig Platz und brauchten eine Lösung, mit der eine große Anzahl Kinder gleichzeitig spielen konnten. Der Kunde wollte ein Klettergerät, einen Bereich zum Herumlaufen und
einen Fußballplatz. Wall-Holla war die Lösung, die wir uns ausdachten”, erklärt Blitz.

Kinder lernen, indem sie Risiken eingehen. Sie wollen ihre Grenzen austesten und fühlen, dass sie
etwas geleistet haben. Spielplätze und das Spielen dürfen nicht langweilig sein

– Elger Blitz

Beim spielen geht es um experimentieren

Nach Ansicht von Blitz sind die Elemente des Spielens überall dieselben, aber sie manifestieren sich auf unterschiedliche Weise.

„Es liegt an uns Erwachsenen, einen Unterschied zu machen. Gesellschaften in aller Welt haben
unterschiedliche Einstellungen zum Spielen. In Asien sind Eltern im Allgemeinen wesentlich besorgter um ihre Kinder als europäische Eltern.”

Spielplätze sind die Lösung in einer urbanen Umgebung. Sie bieten einer größeren Anzahl Kinder Platz, um zu spielen und miteinander zu interagieren. Sicherheit ist natürlich wichtig, aber man muss auch verstehen, dass es manchmal notwendig ist, Risiken einzugehen. Beim Spielen geht es ums Experimentieren und darum zu lernen, Risiken einzugehen.

„Kinder lernen, indem sie Risiken eingehen. Sie wollen ihre Grenzen austesten und fühlen, dass sie etwas geleistet haben. Spielplätze und das Spielen dürfen nicht langweilig sein”, sagt Blitz.

Den Unterschiedlichsten Nutzern Gerecht werden

Blitz beginnt das Design immer bei Null. Für ihn ist es wichtig, keine Vermutungen darüber anzustellen, was der Kunde will, sondern jede Entscheidung auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Kunden, seine Wünsche und seine Inspirationsquellen zu gründen.

„Mein Hintergrund ist die Architektur, und daher beziehe ich meine Ideen aus meiner Umgebung. Ich kann mich beispielsweise von der Silhouette eines Baums, von einer Geschichte, die ich lese, oder von den Scheinwerfern eines Autos im Schneesturm inspirieren lassen. Ich sammle Informationen von Dingen um mich herum und versuche, alles aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Kreativität bedeutet, bekannte Dinge auf neue Weise zusammenzustellen”, erklärt Blitz.

Es ist auch wichtig für Blitz, beim Design an alle Nutzer zu denken, daher entwirft er nicht nur für Kinder, sondern auch für ihre Eltern. Er freut sich auf eine Zukunft, in der Spielplätze sich nahtlos in die sie umgebende Stadtlandschaft einfügen.

„Spielplätze sind ein Element eines größeren Ganzen. Wir möchten Umgebungen entwerfen, die allen gefallen. Unsere Designs müssen auch für Erwachsene reizvoll sein, sowohl aus ästhetischer als auch aus funktioneller Sicht”, schließt Blitz.

Kontakt

Mehr erfahren über Wall-Holla? Wir informieren Sie gerne weiter!

Kontakt