Inklusives Spiel mit interaktive Spiel- und Sportgeräte

Das Spielen im Freien sollte für alle zugänglich sein, für Kinder mit und ohne Behinderung, für junge und alte Spieler, für verschiedene Nationalitäten, Sprachen, Bedürfnisse oder Ansprüche der Nutzer. Das ist unsere Mission.

 

Geschrieben von Christiaan Ribbens – Game Developer interaktiven Yalp Spiel- und Sportgeräte

Beginnen wir mit den Definitionen: der Bedarf jedes Nutzers ist anders

Inklusion bedeutet für verschiedene Menschen unterschiedliche Dinge. Daher ist es wichtig, zunächst mit ein paar Definitionen zu beginnen. Inklusives Spielen soll die Bedürfnisse aller Nutzer erfüllen, aber da jeder Nutzer anders ist, führt dies zu einem Konflikt zwischen den Bedürfnissen anderer Nutzer. Die Entwicklung von Spielen für bestimmte Zielgruppen bietet tolle Spielerfahrungen, ist aber auf die Bedürfnisse der Spieler ausgerichtet. Genauso mögen unterschiedliche Spieler verschiedene Arten von Spielen. Die Benutzer spielen schließlich in vier verschiedenen Szenarios, wie in der folgenden Übersicht dargestellt.

Wir versuchen nicht, für alle zu entwerfen, sondern für jeden von uns. Wenn wir für Menschen entwerfen, die ein einzigartiges Bedürfnis haben, profitieren die Menschen allgemein davon. – Bryce Johnson, ein Senior Inclusivity Designer im Xbox-Team von Microsoft[7]

Inklusion vs Exklusion

Wettbewerb schafft Ungleichheit, bietet aber einen bestimmten Spielstil für eine Spielerpräferenz: das kompetitive Spiel.

Exklusion
Es hat zum Ziel, die Bedürfnisse eines Teils der Benutzer zu erfüllen.

Separation: Segregation
Es zielt auf die Erfüllung der Bedürfnisse aller Benutzer ab, teilt aber einen Spielbereich in mehrere Spielflächen auf.

Separation: Integration
Es versucht, die Bedürfnisse aller Benutzer zu erfüllen und schafft separate Bereiche innerhalb eines Spielraums.

Inklusion
Es hat das Ziel, die Bedürfnisse aller Benutzer innerhalb eines einzigen Spielbereichs zu erfüllen.

Gestaltungsarten

Bei der Gestaltung von Spielplatzlösungen ist es wichtig, sich drei verschiedene Arten der Entwicklung von Inklusion bewusst zu machen.

Präskriptives Design
Entwerfen Sie ein Spielgerät oder eine Spielumgebung speziell für eine kleine Benutzergruppe oder eine Einzelperson auf der Grundlage eines Hilfsmittels, um die funktionalen Einschränkungen der Gruppe oder Einzelperson zu verkleinern oder zu kompensieren.

Barrierefreies Design
Design eines Geländes, Gebäudes, einer Räumlichkeit oder eines Teils davon, das die Mindeststandards für Barrierefreiheit erfüllt.

Universelles Design
Universelles Design ist die Gestaltung von Geräten und Räumen, die von allen Menschen genutzt werden können, soweit dies möglich ist, ohne dass spezielle Anpassungen oder Entwürfe erforderlich sind.

Die 7 Prinzipien des Universellen Designs

  • Gleichberechtigte Nutzung. Das Design ist nützlich und für Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten geeignet
  • Flexibilität in der Nutzung
  • Einfach und intuitiv
  • Erkennbare Informationen
  • Fehlertoleranz
  • Geringer körperlicher Aufwand
  • Größe und Raum für Zugang und Benutzung

Jeder Benutzer ist ein Experte

Der Spieler, seine Betreuer, Eltern oder Lehrer wissen am besten, was sie in einem Spiel brauchen und was sie möchten. Jeder Fall ist anders. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Informationen zu vermitteln, welche Spiele inklusiv sind und welche potenziellen Barrieren im Spiel vorhanden sind, um das Spielerlebnis zu genießen.

Nach vielen Gesprächen mit Experten, Endnutzern und Betreuern haben wir eine übersichtliche und einfache Liste möglicher Barrieren erstellt. Auf diese Weise kann der Benutzer selbst entscheiden, ob er das Spiel spielen möchte. Wenn Spielplatzgeräte für Kinder mit Behinderungen zu kompliziert sind, nutzen sie sie aus Angst vor einer falschen Nutzung seltener, was zur Isolation führt.

Der Sona Spielbogen auf dem Spielplatz des Tyltylcenters De Witte Vogel in Den Haag (Niederlande)

Der Sona Spielbogen auf dem Spielplatz des Tyltylcenters De Witte Vogel in Den Haag (Niederlande)

Freiluftmusiktherapie unter dem Yalp Sona Spielbogen - zusammen tanzen!

Freiluftmusiktherapie unter dem Yalp Sona Spielbogen - zusammen tanzen!

Inklusives Spiel mit Yalp Sona - Spielbogen

Inklusives Spiel mit Yalp Sona - Spielbogen

Inklusives Spiel mit Yalp Sona - Spielbogen

Inklusives Spiel mit Yalp Sona - Spielbogen

Prinzipien für inklusives Design

Je weiter im Prozess, desto mehr Einfluss können Sie ausüben.

Bei Yalp haben wir drei Aktionspunkte für Inklusion. Die 3 K`s der Inklusion decken vollständig jeden Schritt des Prozesses ab, der für die Schaffung und Gestaltung eines inklusiven Spielraums erforderlich ist. Je weiter im Prozess, desto mehr Einfluss werden Sie ausüben können. Viele Teams konzentrieren sich oft auf den Inhalt, aber dieser kommt erst später für bessere und länger dauernde Effekte.

Kontext

Die erste Maßnahme besteht darin, so früh wie möglich im Projekt den richtigen Kontext, die richtigen Richtlinien und das richtige Bewusstsein für den Spielplatz zu schaffen. Ohne dies werden die Ziele unklar sein, es wird keine Prozesse geben, um die Existenz des Spielplatzes mitzuteilen, und der Inhalt des Spielplatzes wird nicht den Bedürfnissen der Nutzer entsprechen.

Dieser Prozess beinhaltet das Teilen von Wissen und Wünschen mit dem Spielplatz-Designerteam und sollte Ziele, Nutzer und Bedürfnisse der Nutzer definieren. Beziehen Sie die richtigen Leute ein, teilen Sie das Wissen über Inklusion innerhalb der Gruppe, probieren Sie die Produkte aus, die Sie platzieren möchten, und diskutieren Sie die Wünsche, Chancen und Möglichkeiten des Teams. Beziehen Sie die Gemeinde, Eltern, Schulen, Lehrer und Endnutzer mit ein und reflektieren Sie jede Gruppe von Endnutzern. Denken Sie an die praktischen Gegebenheiten. Stellen Sie sicher, dass der Standort und die Entfernung zum Spielplatz kein Problem darstellen. Der Standort ist zugänglich und bietet die erforderlichen Einrichtungen.

Kommunikation

Teilen Sie aktiv Informationen.  Gehen Sie hinaus und versuchen Sie, potenzielle Benutzer und Besucher zu erreichen. Die soziale Barriere ist größer als die physische Barriere. Die Nutzer müssen von dem Spielraum wissen, um ihn erleben zu können. Oft haben die Nutzer Angst vor dem Unbekannten oder wissen einfach nicht über die Möglichkeiten oder die Existenz eines Spielraums Bescheid.

Kommunikation und Transparenz sind wichtiger als der eigentliche Spielraum selbst. Zu Beginn des Prozesses (und während der Kontextphase), bei der Fertigstellung und auch noch Jahre nach der Fertigstellung ist es entscheidend, über den Spielraum und seine Ziele zu kommunizieren. Informationen über den Spielraum, die Einrichtungen, die Zugänglichkeit und die Angebote sollten für einen Nutzer oder einen Besucher verfügbar sein.

Inhalt

Wenn Sie die ersten beiden Aktionen erfolgreich durchgeführt haben, werden Sie in der Lage sein, hervorragende Inhalte zu erstellen. Der Inhalt sollte jedem der folgenden Standards entsprechen:

Herausforderung
Das Produkt sollte Nervenkitzel, Herausforderung und verschiedene Ebenen des aktiven Spiels bieten.

Unabhängigkeit
Der Benutzer sollte sich unabhängig fühlen, wenn er mit dem Produkt interagiert.

Sicher
Das Produkt sollte für den Benutzer sicher sein und eine sichere Umgebung schaffen, um das Erlebnis zu genießen.

Sinnlich
Das Produkt sollte die Sinne des Benutzers anregen.

Abwechslung
Das Produkt sollte genügend Abwechslung bieten.

Flexibilität
Das Produkt sollte so flexibel sein, dass es sich an die Bedürfnisse des Benutzers anpassen kann.

Gelassenheit
Das Produkt sollte Momente der Ruhe unterstützen.

Der interaktiver Spielkäfig im Wilhelmina-Kinderkrankenhauses (WKZ)

Der interaktiver Spielkäfig im Wilhelmina-Kinderkrankenhauses (WKZ)

Der Käfig ist sowohl optisch als auch in Bezug auf die Spielmöglichkeiten sehr attraktiv

Der Käfig ist sowohl optisch als auch in Bezug auf die Spielmöglichkeiten sehr attraktiv

Egal, ob man im Rollstuhl sitzt, klein oder groß ist, behindert ist oder sich nicht bewegen kann!

Egal, ob man im Rollstuhl sitzt, klein oder groß ist, behindert ist oder sich nicht bewegen kann!

Die Spielverbesserungen

Verbessern oder ein neues Spiel?
Die Start-Bundles von Yalp Interactive haben sich als die beliebtesten Spiele erwiesen. Insbesondere die Spiele des Sona-Start-Bundles haben sich in den letzten 10 Jahren als die beliebtesten erwiesen, basierend auf hunderttausenden von Spielstunden. Für diese Spiele können wir definitiv sagen, dass das Kern-Gameplay funktioniert und eine Menge Spaß macht. Aber wie wir bei diesen 3 Orten sehen, gibt es immer noch Einbindungshindernisse.

Unser Ziel ist es, die bestehenden Spiele zu verbessern und nicht fünf komplett neue Spiele zu schaffen. Ein Spiel komplett zu verändern, kann ein Problem „beheben“, aber das kann bedeuten, dass die beanstandete Spielkomponente oder -mechanik aus dem Spiel entfernt und das Kern-Gameplay verändert wird. Wir versuchen, Lösungen für diese Hindernisse zu finden.

Eine Lösung, die wir anwenden, sind soziale Spielmechanismen. Wie bereits erwähnt, ist die Notwendigkeit, dass alle immer zusammen spielen, kein Ziel an sich. Aber dort, wo wir Möglichkeiten für die Spieler schaffen, mit dem Design des Spielgeräts zu interagieren, können die Spiele das soziale Spiel anregen.

Ein paar Beispiele für Spielmechaniken, die wir verwenden, um die Spieler zum gemeinsamen Spielen anzuregen:

  • Spielrunden
  • Zusammenarbeit
  • Abstimmungen
  • Rollen
  • Belohnungen
  • Zuschauer

Kita Referenz: De Optimist – Yalp Memo

Inklusion bedeutet nicht nur, auf Kinder mit Behinderungen zu schauen, sondern tatsächlich dafür zu sorgen, dass die Anforderungen an alle Benutzer auf dem Spielplatz passen.
Die Yalp Memo Interaktive Spielsäulen sind eines unserer vollständigsten interaktiven Produkte, bei dem wir kaum an der Oberfläche all der coolen Inhalte und Spiele gekratzt haben, die wir dafür erstellen können. Wir erhielten Feedback von einer Lehrerin, die einige Schwierigkeiten beim Einsatz des Memo in ihren Klassen hatte. Das ABC-Spiel wurde mit Großbuchstaben und der „erwachsenen“ Art, die Buchstaben auszusprechen, entwickelt, aber wenn Kinder ihre Buchstaben zum ersten Mal lernen, lernen sie, wie diese Buchstaben klingen, wenn sie in Wörtern verwendet werden, nicht wie sie ausgesprochen werden, wenn wir über die Buchstaben einzeln sprechen.

„Ein kleiner Junge, 5 Jahre alt, kam auf mich zu und kannte bereits sein Einmaleins. Ich war wirklich überrascht. Offensichtlich hat er das Multiplikationsspiel auf dem Memo gespielt und auf diese Weise sein Einmaleins gelernt.“ – Djoeke Kunnen – Lehrerin Kindergarten und IT-Koordinatorin De Optimist.

Mehr lesen

Die Herausforderung bei Mathematikspielen besteht darin, den Schwierigkeitsgrad so zu moderieren, dass jeder Spieler das Spiel auf seinem eigenen Schwierigkeitsgrad genießen kann. Und vor allem die Einführung von Zahlen und die ersten Regeln der Addition zum Beispiel sind die Grundlage für jeden, der Mathe macht. Und das ist auch der Hauptbereich, nachdem wir die Kernthemen aller Mathematikspiele entwickelt haben, die wir in einigen unserer Spiele vermisst haben: zuerst die Grundlagen zu lernen.

Das Gespräch mit den Benutzern ist eine großartige Möglichkeit, um zu lernen und die Spiele an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Für das ABC-Spiel fügten wir schnell Kleinbuchstaben hinzu und nahmen neue Beispiele auf die richtige Art und Weise auf. Wir haben nach Beispielen gefragt, wie man die Buchstaben ausspricht, und wir haben uns eine der führenden Lernmethoden zum Erlernen der Buchstaben angeschaut. Und genau so haben wir jetzt zwei Spiele mit zwei verschiedenen Zielen. Erstens, die Buchstaben zu lernen und wie man sie benutzt, und dann zu entscheiden, wie sie auch genannt werden und ihre groß geschriebenen Gegenstücke.

Was die Matheaufgaben betrifft, so war das Forschungs- und Entwicklungsteam auch schnell in der Lage, diese Art von Inhalten zu optimieren, zu verbessern oder dem Memo schnell hinzuzufügen.

Sportpark Styrum: Yalp Sutu 

Das Training der Handballfähigkeiten ist nicht etwas, das man direkt mit Inklusion in Verbindung bringen würde, aber auch hier ist Inklusion ein großer Teil der Erfüllung der Bedürfnisse der Nutzer (in diesem Fall das Training der Handballfähigkeiten). Unser Kunde aus dem Sportpark Styrum in Deutschland fragte uns, ein Handballspiel auf dem Sutu-Fußballwand zu erstellen, da in der Nähe des Sutu mehrere Handballmannschaften trainieren.

Dies war eine einfache Aufgabe, da wir nur ein neues Muster brauchten und die Darstellung der Ziele optimierten. (Die Ziele in Bodennähe führen zu schlechten Rückprallern). Außerdem haben wir ein tolles Spiel, das zur Zielgruppe passt. Und nicht nur das, es trainiert die Handballfähigkeiten der Spieler auf eine lustige und einzigartige Weise. Nach der Installation landete das Handballspiel sofort in den Top 3 und ist eine hervorragende Ergänzung zu den anderen Spielen, die für Fußballer toll sind.

Referenz Sportpark Styrum lesen

Yalp Memo: Barrierefrei, so dass man auch im Rollstuhl mitspielen kann!

Yalp Memo: Barrierefrei, so dass man auch im Rollstuhl mitspielen kann!

Und naturlich alle zusammen!

Und naturlich alle zusammen!

Kontakt

Sind Sie neugierig wie ein interaktives Gerät in Ihr Projekt passt? Kontaktieren Sie uns, wir denken gerne mit Ihnen gemeinsam über Lösungen nach und helfen bei der Realisierung!