Spielplätze sind interaktive Umgebungen

Geschrieben von: Spielgerätedesignerin und Creative Director von Play, Architektin Amy Sergison

Kinder sind neugierig auf ihre Umgebung und möchten verschiedene Objekte erkunden

Kinder lassen sich von Natur aus leicht begeistern. Sie sind voller Enthusiasmus und Neugier auf ihre Umgebung: die ganze Welt ist ein Abenteuer. Ein gut entworfener Spielplatz bietet Kindern endlose Gelegenheiten, ihre Fantasie zu entfalten, und er gefällt auch den Eltern.

„Immer, wenn ich einen neuen Spielplatz entwerfe, versuche ich, die Dinge aus der Perspektive eines Kindes zu betrachten. Ich möchte die Wissbegierde der Kinder wecken, indem ich neue Formen, Muster und Texturen einführe. Erwachsene denken häufig, dass Kinder greifbare und realistische Dinge haben wollen, aber die wichtigste Voraussetzung für Spielen besteht darin, der Fantasie genügend Raum zu lassen. Man kann beispielsweise eine Treppe durch alle nur denkbaren anderen Objekte ersetzen, und Kinder finden einen Weg, daran hochzuklettern”, sagt Spielgerätedesignerin und Creative Director von Play, Architektin Amy Sergison.

Kinder lernen beim Spielen schnell, und es ist wichtig, dies beim Entwerfen von Spielgeräten zu beachten. Kleine Details, wie eine Zahl auf jeder Stufe oder die Farben des Regenbogens an der Wand eines Spielgerätes machen den Spielplatz zu einer Lernumgebung, in der man Spaß hat.

„Ich lasse mich von allem um mich herum inspirieren – der natürlichen Umgebung, geometrischen Formen und Kunst – alles, was die Vorstellungskraft von Kindern anregen kann. Wenn Kinder im Park eine Statue sehen, möchten sie sofort daran hochklettern. Kinder sind neugierig auf ihre Umgebung und möchten verschiedene Objekte erkunden. Ich liebe es auch, meine eigenen Kinder dabei zu beobachten, wie sie die Welt um sich herum erkunden und mit ihrer Umgebung interagieren.“

Man braucht sich nicht zu schämen, wenn man mitspielen möchten – spielen tut auch Ihnen gut! 

– Amy Sergison

Designs, die den verschiedenen Nutzern gefallen

Der gesellschaftliche Wandel veranlasst Eltern immer mehr dazu, ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen zu lassen, daher müssen Spielplätze auch den Bedürfnissen von Erwachsenen gerecht werden.

„Spielplätze müssen spannend genug für Kinder, aber auch praktisch für Erwachsene sein. Eltern möchten ihre Kinder sehen können, während sie spielen, selbst wenn die Kinder selbst denken, dass sie sich verstecken. Ich behalte immer das große Ganze im Blick, wenn ich entwerfe, und berücksichtige die Bedürfnisse aller Nutzer. Kleine Details, wie die Bereitstellung von Schatten an sonnigen Tagen und ein Unterstand für Regen macht aus Sicht der Eltern einen großen Unterschied.”

In einer idealen Welt ist das Spielen nicht den Kindern vorbehalten. Ein gut gestalteter Spielplatz holt auch die Eltern von der Bank und verlockt sie dazu, sich am
Spiel der Kinder zu beteiligen.

„Man braucht sich nicht zu schämen, wenn man mitspielen möchte – spielen tut auch Ihnen gut. Mit den Worten George Bernard Shaws: “Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden, sondern wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.“

Die Zukunft gehört leichten und verspielten urbanen Umgebungen

Sergison möchte Spiel und spielerische Leichtigkeit zum Teil der Stadtplanung der Zukunft machen. Das käme sowohl Kindern als auch Eltern zugute.

„Wenn wir über spielende Kinder nachdenken, denken wir oft an einen Park. Es gibt jedoch viele Kinder, die immer nur in einer urbanen Umgebung spielen können. Wir brauchen in Zukunft keine speziellen Spielplätze, sondern spielerische Städte. So sind beispielsweise Einkaufszentren nicht nur Orte zum Einkaufen, sondern auch Aufenthaltsorte.”

Ein weiterer wachsender Trend in der Welt des Spielens betrifft die Nutzung der interaktiven Qualitäten des Lichts.

„Licht ist ein spielerisches und interaktives Element: Kinder lieben es, Lichter angehen zu lassen, indem sie an einem Sensor vorbei rennen oder auf Knöpfe drücken. In Zukunft werden Licht und Beleuchtung immer häufiger zu spielerischen Zwecken eingesetzt werden.”

Kontakt

Möchten Sie mehr über die Lappset Sport- und Spielgeräte erfahren? Gerne „denken“ wir mit Ihnen mit und finden die beste Lösung für ihre Ansprüche – und das natürlich kostenlos!

Kontakt